Javea / Xabia

„Jávea“ oder auf valencianisch „Xàbia“, heißt eine Hafenstadt im Norden der Costa Blanca.

Wenn Sie dabei jetzt schon an Sonne und das Mittelmeer denken, dann liegen Sie hier genau richtig. Was kann es schöneres geben, einen Urlaub zu planen und das in einer Region, die auf Gäste und deren Unterhaltung spezialisiert ist. Javea ist eine pulsierende Hafenstadt in Spanien und befindet nördlich der bekannten Ferienregionen an der Costa Blanca.

Spanisches Festland als neu entdecktes Ziel

Touristen und Familien-freundlich präsentiert sich diese Stadt aber auch die gesamte Region. Spanien war schon immer ein Land, das sich für den erholsamen Urlaub optimal eignet. Die Region der Costa Blanca ist sehr vielfältig, Städte wie etwa Jávea sollte man für sich entdecken. Dieses Ferienziel lohnt eine Überlegung für Ihren nächsten Urlaub. Mit rund 27.000 Einwohnern ist Javea eine eher mittelgroße Stadt am Meer. Es ist eine Hafenstadt die maritimes Flair, mit spanischer Gastlichkeit und im gewissen Sinne Gemütlichkeit verbindet. Was haben Sie zu erwarten? Sie sind aber mitten in einer Region, wo weiße Strände, Berge, Palmen, Meer und vieles mehr auf Sie warten. Die Bezeichnung Costa Blanca (weiße Küste) hat nicht umsonst diesen Namen, denn der feine weiße Sand an diesen Stränden wird auch Sie, zusammen mit der Sonne und dem Wasser des Mittelmeeres in seinen Bann ziehen.

Interessante Buchten und authentische spanische Lebensart entdecken

Die Costa Blanca war schon immer für seinen Tourismus bekannt und das trifft auch immer noch zu. In Jávea finden Sie viele versteckte Buchten, wie z.B. den "Cabo de San Antonio" oder den "Cabo de la Nao", die es Ihnen ermöglichen im privaten, spanische Lebensart zu empfinden und diese Erfahrungen in Ihrem Urlaub intensiv zu genießen. Die spanische Gastlichkeit und der Genuss von mediterranen Gaumenfreuden wird in Javea großgeschrieben. Javea eignet sich perfekt als Ausgangspunkt für einen Urlaub an der Costa Blanca und Sie werden die Vorzüge dieser Stadt auch schnell erkennen können. Sie bekommen hier die Möglichkeit, einen abwechslungsreicheren Urlaub zu planen. Diese Region wird Ihnen sicher gut gefallen, wenn Sie auf Ruhe und Erholung aus sind, da sie nicht so überlaufen ist wie viele andere.


Teulada / Moraira

Moraira ist ein kleiner Fischerort, der an der Costa Blanca liegt. Hier gab es früher nur Fischer die hier zu Hause waren, doch mittlerweile hat sich die Stadt zu einem wahren Touristenmagneten weiterentwickelt. Denn die üppige Landschaft und die acht Kilometer lange Küstenlinie machen Moraira zu einem der beliebten Badeorte an der Costa Blanca.

Moraira und seine Strände

Um seinen Badeurlaub so erholsam wie möglich zu gestalten, gibt es hier noch ein paar Tipps, um die besten Strände von Moraira zu finden. In Moraira führen fast alle Wege und Pfade hinauf zur Burg, welche Sie sich unbedingt anschauen sollten. Gleich unterhalb der Burg also im Stadtzentrum, befindet sich der Strand „L'Ampolla“, einer der beliebtesten bei den Urlaubern. Doch auch nördlich von Moraira gibt es  „el Portet“, einen kleinen muschelförmigen, abgelegenen Sandstrand, der Ihnen Ruhe und Erholung verspricht. Morairas zwei Häfen, der Fischereihafen und der Yachthafen sind für viele Urlauber aller Art ein schönes Ausflugsziel. Mit 620 Yachtplätzen und den notwendigen Einrichtungen ist der Yachthafen einer der besten in der gesamten Region. Wer den Tag urig beginnen möchte, der sollte sich im Zentrum der Altstadt in eines der Straßencafés setzen oder durch die antiken Straßen einen kleinen Einkaufsbummel machen.